AmigaPortal.de - Das neue deutsche Amiga Portal!

 
  AmigaPortal.de  :: 
 
Registrieren  ::  Login Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
 
Navigation
icon_home.gif Startseite
favoritos.gif News
tree-T.gif Topics
tree-T.gif News_einsenden
tree-L.gif Forums_SOMNEWCONTENT
icon_download.gif Downloads & Links
_SOMRESTRICTEDMEMBERS Downloads
tree-T.gif Banner
tree-L.gif Web Links
icon_amiga.png Inhalt
tree-T.gif Content
tree-T.gif Reviews
tree-T.gif Top 10
bar.gif Interviews
tree-T.gif M.Labiner
tree-T.gif R.Löwenstein
tree-L.gif A.Magerl
icon_community.gif Infos
tree-T.gif Feedback
tree-T.gif Statistiken
tree-T.gif Suche
tree-T.gif Journal
tree-L.gif Dein Account

som_themes.gif Impressum
tree-L.gif Datenschutz
Who's Online
Zur Zeit sind 117 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden
Languages
Sprache für das Interface auswählen

Interview mit Andreas Magerl
Herausgeber & Chefredakteur der Amiga Future




Hallo Andreas, schön das ich Dich von diesem Interview überzeugen konnte. Deswegen wollen wir auch gleich mal loslegen...

AP: Andreas, erstmal einen herzlichen Dank dafür das du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast.
AM: Ich hoffe das ich die Zeit wieder zurück bekomme Zeit ist bei mir leider absolute Mangelware.

AP: Wie hat es damals eigentlich bei dir mit den Computern angefangen? Wurde dir der digitale Rechenknecht schon in die Wiege gelegt?
AM: Angefangen hat es, wie bei den meisten wohl, mit dem C64. Dann kam irgendwann der Amiga. Aber irgendwie hat mir das Programmieren auf dem Amiga keinen Spass mehr gemacht und ich bin nochmal zum C64 zurück gegangen. Schlussendlich bin ich dann doch wieder zum Amiga und hab dort einen Computerclub gegründet.

AP: Wie einige Wissen bist du der Chefredakteur des Magazin "Amiga Future", wobei die Amiga Future eine der letzten Printmagazine für den Amiga ist die heute noch erhältlich ist. Wie kann man heute noch ein Amiga-Magazin am Markt halten?
AM: Nur mit vielen Redakteuren sie Spass daran haben und nicht reich werden wollen. Die Amiga Future hat genau das gleiche Problem das alle Magazine haben: Es lässt sich auf den Amiga kein Geld mehr verdienen. Das hat natürlich einerseits mit der Anzahl der Amiga-User zu tun, andererseits aber leider auch mit der inzwischen in Mode gekommenen Mentalität, das alles was für den Amiga erscheint generell kostenlos ist. Ob du es glaubst oder nicht, wir haben sogar schon Raubkopien der AF gefunden. Aber das Allerwichtigste ist das man gute und zuverlässige Redakteure hat die auch gerne einen Artikel dafür schreiben ohne dafür bezahlt zu werden. Du, da hab ich (muss mich mal wieder einschleimen) die Besten.

AP: Momentan ist das Heft ja nur über ein Abo zu erhalten. Gesteht die Hoffnung die Amiga Future irgendwann wieder am Kiosk zu kaufen?
AM: Stimmt nicht ganz. Man kann natürlich auch jede Ausgabe einzeln bei uns kaufen. Für einen Verkauf am Kiosk sehe ich allerdings absolut schwarz. Da müsste der Markt extrem wachsen. Extrem bedeutet das er 50-100x so gross sein müsste wie jetzt und das speziell in Deutschland. Und selbst dann wäre mir das finanzielle Risiko für die Amiga Future am Kiosk zu gross.

AP: Hat die Amiga Future eine Homepage?
AM: Logo... http://www.amigafuture.de - neben einem Forum, Cheats-Datenbank, Downloads und die schnellsten und aktuellsten News gibt es noch hunderte Seiten zu lesen... einfach mal vorbei schaun!

AP: Welche Pläne hast du in Zukunft noch mit der Amiga Future?
AM: Auflage steigern, Auflage steigern, Auflage steigern, Auflage steigern, Auflage steigern, Auflage steigern, Auflage steigern,... Naja, was soll man planen. Wir versuchen jedes mal ein so gutes Heft zusammen zu bekommen wie es nur geht. Wir arbeiten durchgehend daran die AF zu verbessern.... aber so nen richtigen plan was wir genau machen wollen gibts nicht. Und wenn es einen gäben würde, würde ich ihn der Amiga Plus nicht auf die Nase binden

AP: Warst du früher auch für andere Spiele-Magazine als Redakteur tätig?
AM: Ja. Ich war lange Zeit bei der Amiga Games und dem Amiga Magazin. Auch bei der Amiga Special und bei der Amiga Plus habe ich geschrieben. Hmm, hab ich eines vergessen?

AP: Was war bisher dein persönlich schönstes Erlebnis während der AF-Zeit?
AM: Puh, nix Spezielles. Es war vielleicht ein toller Augenblick als ich sicherstellte das die Amiga Future nach Einstellung durch den Falke Verlag weiter erscheint. Aber ansonsten... nix besonderes passiert die letzten Jahre

AP: Wir kennen dich ja auch vom Computerclub APC & TCP. Gibt es diesen Club noch und welche Aktivitäten gehen heute von diesem Club aus?
AM: Nein. Den Vertrieb gibt es zwar noch, aber der Club wurde aufgelöst.

AP: Jetzt wollen wir etwas persönlicher werden, muß ja auch sein... Zockst du selbst und falls ja, welches Genre bevorzugst du?
AM: Ich zocke kaum noch. Hab einfach keine Zeit dazu. Wenn ich anfange zu zocken dann dauert das nicht nur eine halbe Stunde sondern gleich einen ganzen Tag und die Nacht dazu. Liegt vielleicht auch daran das ich am liebsten Strategiespiele, Wirtschaftsims, usw. zocke und die dauern halt ewig...

AP: Was treibst du in deiner Freizeit? Oder verbringst du die größte Zeit vor denen Rechnern - wir hoffen doch das es Amigas sind?
AM: Soviel Freizeit hab ich nicht. Wenn nicht arbeite kümmere ich mich um meine Kleine (Redaktionshund Jessy) und wenn ich fit bin leg ich ab und zu in meiner Stammkneipe auf.

AP: Würdest du dich persönlich als Nostalgiker bezeichnen und was fandest du an den 80er und 90er besser als in der heutigen digitalen Zeit?
AM: Die 80er waren die besten Jahre. Der Meinung werden die meisten sein die in den 80ern aufgewachsen sind. Nicht unbedingt wegen der digitalen Zeit. Darüber kann man sich streiten ob Spiele heute wirklich besser sind weil sie optisch realistischer rüber kommen. Wie lange hat man früher an einen Game gezockt bis man es in die Tonne getreten hat und wie lange macht man es heute? Wieviele von den heutigen Spielen wird man in 15 jahren noch kennen? Von der Musik brauchen wir erst gar nicht anfangen.

AP: Würdest du sagen das die heutigen Kiddies etwas verpaßt haben bezüglich des digitalen Werdegangs (Atari 2600, C64, Amiga, usw.)?
AM: Abgesehenmal davon das die 80er mit Sicherheit wirtschaftlich um einiges besser waren und die Chancen für die Kiddies auch wesentlich höher... Ja klar, haben sie etwas verpasst. Jemand der noch nie einen C64 in der Hand gehabt hat (und ich mein jetzt nicht so einen blöden Emulator) wird nie verstehen was wir damals gefühlt haben.

AP: Andreas, wir danken dir für das nette Gespräch und wünschen dir weiterhin alles Gute mit deiner Amiga Future und viel Spaß auf AmigaPortal.de!
AM: Danke und auch noch viel Spass im Forum. Ich schau ja ab und zu bei euch vorbei :)









Copyright © by AmigaPortal.de - Das neue deutsche Amiga Portal! Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2019-06-15 (387 mal gelesen)

[ Zurück ]
Copyright © 2012-2019 AmigaPortal.de | Alle Rechte vorbehalten | Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Hersteller bzw. Herausgeber.


PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software, and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty, for details, see the license.
Erstellung der Seite: 0.02 Sekunden